Die Sache mit den Gefühlen.

lichtspiel

Der Mensch wird angetrieben durch seine Gefühle. Und dieser Gefühlsantrieb ist immens, steckt voller Energie und Schaffenskraft. Gäbe es diese Sache mit den Gefühlen nicht…. Es gäbe womöglich die Spezies Mensch, aber nicht das was den Menschen ausmacht. Ich wage zu behaupten, dass es keine Kultur gäbe. Kultur steht in enger Verbindung mit Kunst. In einem sehr weiten Verständnis lässt sich sicherlich auch behaupten, dass Kultur eine gewisse Form von Kunst ist.

Kunst entsteht durch Gefühle. Ausschließlich. Jemand der keine Gefühlsregung hat, wird sich sicherlich nicht hinsetzen und Texte schreiben, Lieder komponieren oder Bilder malen. Kunstwerke erzählen uns meist von den inneren Nöten und Konflikten des Urhebers, die er nicht nur mit sich selbst, sondern vor allem auch mit seiner Umwelt und Mitmenschen hat. Neben Gesellschaftskritik und 'Wut auf irgendwas' und 'Ach Gott wie ist mein Leben gerade geil' - Themen, scheint vor allem ein Gefühl den Kunstsektor zu beherrschen: Liebe und Liebeskummer. Neue Liebe, vergangene Liebe, Elternliebe, Sehnsucht nach Liebe. Gleiches Thema, gleicher Inhalt, mannigfaltige Ausdrucksformen. Ich bin fasziniert davon.

Und irgendwann haben wir wieder alle genug vom Liebeskummer-Sektor und wenden uns wieder dem realen Leben zu, anstatt Dingen hinterherzutrauern die weit weg und verloren sind. Irgendwann. Manchmal früher und manchmal später. Menschen sind da offenbar höchstunterschiedlich, was die Dauer angeht.

blog comments powered by Disqus