Hamburg - Bremerhaven mit dem Fahrrad

Relive 'Finkenwerder bis Bremerhaven'




Manchmal braucht man vor allem eines: Einen verrückten Menschen, der auf einen verrückten spontanen Vorschlag sagt: "Ja klar, lass das machen!"

Freitags die Idee und Samstag fuhren wir los. 105 km von Finkenwerder bis ins Zentrum von Bremerhaven. Bremerhaven an sich ist jetzt nicht das schönste Ziel der Welt (außer man hat gute Gründe für einen Besuch dort), aber die Fahrt dahin lohnt allemal. Mitten im Nirgendwo rollt man mehrere Kilometer völlig allein auf schönstem Asphalt durch Wiesen und Wälder. Die meisten haben uns für verrückt erklärt und ein bisschen wars das ja auch. Immerhin hatten wir bis zu 38 °C in der Sonne und auf der Strecke jetzt nicht allzu viel Schatten. Aber im Grunde waren es gute Rennradbedingungen: Es war zwar heiß, aber nicht schwül und es gab nur wenig Wind. Die Strecke fällt Richtung Nordsee überwiegend ab, wobei dir auf den letzten 25 km jede noch so kleine Mikrosteigung direkt in den Gesäßmuskel zieht.

In Bremerhaven angekommen tat uns so einiges weh, aber wenn man mit kühlem Bier und Nudelauflauf empfangen wird, gehts eigentlich schon wieder.

Ich würds wieder machen. Wenn ich dann irgendwann vergessen habe was mir auf dem letzten Viertel alles weh getan hat.

Anders als das Video behauptet, haben wir knapp den 25 km/h Schnitt verpasst und sind (wenn man die kurzen Pausen raus rechnet) 4:20 h im Sattel gesessen.

blog comments powered by Disqus