Nike Trinkflaschengurt

Nike Performance Lean Trinkflasche

IMG_4610


Heute mal ein Produktbericht. Je wärmer es wurde und je länger meine Distanzen wurden, wurde mir klar, dass ich Wasser auf meine Langstreckenläufe mit nehmen musste. Die Vorstellung mit einer Wasserflasche in der Hand zu joggen ist für mich persönlich absurd und nervig. Also wollte ich einen Gurt kaufen. Ich bestellte mir zwei verschiedene. Einen mit drei kleinen Fläschchen verteilt am Gurt und obigen mit nur einer Flasche.

Letztendliche Kaufentscheidung war zum einen der Preis, weil der Nike-Gurt gerade runtergesetzt war und die Optik, weil der mit mehreren Fläschchen einfach noch dämlicher aussah. Es sollte sich als Fehler herausstellen. Zu den positiven Sachen:

+ Mein Handy und Schlüssel passen in die kleine Tasche mit Reisverschluss
+ Die Flasche sitzt gut und sicher in ihrer Halterung.

Das wars dann schon.

Zu den negativen:

- Den Gurtumfang einzustellen ist etwas frickelig und für mich unkomfortabel, wobei man hier auch sagen kann: Ist es einmal eingestellt, dann gehts auch.
- Die erste - mir logisch erscheinende - Position der Flasche wählte ich auf dem Rücken. Das ist bequem, solang man sich nicht bewegt. Sobald man los joggt schlägt einem die Flasche immer schön rhythmisch ans Becken. Also die Flasche auf die Seite. Das geht einigermaßen, wobei sich die Flasche während des Laufens nach hinten arbeitet und ich sie immer wieder vorschieben muss.
- Der Gurt an sich ist einfach nur ein Gurt. Nicht gepolstert. Dementsprechend ist mein Rücken nun an den Stellen aufgeschürft, an denen das T-Shirt hochgerutscht ist. Absolutes No-Go.

Zum Laufen ist dieser Gurt nicht geeignet, wenn ich auf dem Fahrrad unterwegs bin und keinen Rucksack mitnehmen möchte, aber eine zweite Trinkflasche, dann funktioniert er sehr gut. Aber ob man dafür dann den (unreduzierten) Preis von 39,95€ bezahlen möchte ist eine andere Frage. Da kann man dann sicherlich getrost zu günstigeren Alternativen greifen

blog comments powered by Disqus