Galtons Hut - oder warum bin ich so doof.

Francis Galton (1822 - 1911) war nahezu sien gesamtes Leben der Überzeugung, dass es einen Zusammenhang zwischen Kopfumfang (quasi der Hutgröße) und der Intelligenz des Trägers gäbe. Kurz: großer Kopf = große Leistung. Ein Schüler Galtons (Karl Pearson) wandte seine Theorie auf die neu entwickelte sogenannte Korrelationstechnik an, wodurch sehr geringe r-Werte zwischen Hutgröße und akademischen Leistungen aufgezeigt wqurden. Galtons Theorie fand sich also nicht bestätigt, im Gegenteil durch die Technik wurde sie widerlegt.
In einigen biographischen Berichten heißt es, Galtons hätte einen sehr großen Kopf gehabt, seine Theorie wäre also quasi ein wunschdenken gewesen. In Wahrheit hatte Galton aber eher einen recht kleinen Kopf. Eher wahrscheinlich is also dass er versucht hatte mit seiner Theorie seine eigenen intellektuellen Grenzen zu erklären.

Merke: Es gibt immer eine Ausrede!
blog comments powered by Disqus