Modul 7 könnte man dann mal abhaken

Gestern kamen sie endlich. Die langersehnten Ergebnisse der Klausur. Dieses Jahr hatte ich ein wenig Pech und musst ziemlich lange auf die Ergebnisse warten. Die meisten anderen Bachelor-Module haben ihre Ergebnisse schon eine Woche zuvor bewundern dürfen. Aber wir versuchten uns die Warterei schönzureden. Sagten uns: Wenn es solange dauert dann prüfen sie sicherlich ausführlich unsere zahlreichen Beanstandungen und wir bekommen auch eine Rückmeldung dazu.

Naja. Irgendwo gar nicht so tief in mir drin, war mir dann schon klar dass es sich hier sicherlich um Wunschdenken handelt. Die Klausurergebnisse kamen. Ich habe mit einer 2,0 bestanden. Und ich bin nicht zufrieden. Ich habe sehr viel gelernt für diese Klausur und bekam eine Frechheit vorgesetzt. Voll mit Rechtschreibfehlern, Grammatikfehlern und zum Teil fehlten ganze Worte. Es wurden Dinge abgefragt die gar nicht klausurrelevant waren, geschweigedenn ansatzweise Stoff des Moduls.

Jetzt habe ich die Ergebnisse und habe immer noch ein paar Fragezeichen. Da sind ein paar Items nicht als korrekt gewertet worden, bei denen ich mir - erinnerungstechnisch - quasi sicher bin, dass sie richtig sein müssten. Aber das nur nebenbei. Da bekommt man also seine Note, nach einem chaotischen Modul und einer formal schlecht aufgebauten Klausur.... Man ist also dementsprechend emotional etwas aufgeladen. Und dann gehe ich in psycafe (virtuelles Studentencafe) und lese die Reaktionen der anderen. Im Prinzip das gleiche wie jedes Jahr. Unter anderem auch "so viele Details..."

Und dann meldet sich tatsächlich einer der Betreuenden des Moduls im Studi-Cafe. Mit Zynismus, Sarkasmus und Ironie auf Kosten der Studierenden. Und wundert sich dann warum er auf einer persönlichen Ebene angegriffen wird. Mich wundert da dann gar nichts mehr.

blog comments powered by Disqus