Borderline - was darfs denn sein?

Im Alltag legt man so seine Schwerpunkte. Man beobachtet die Leute aus einem bestimmten Blickwinkel, von einem bestimmten - theoretischen - Punkt aus. Jeder kennt das: Frisch gebackene Schwangere sehen überall ganz viele andere Schwanger. Leute in der Trennung serhen vielleicht überall nur noch Pärchen. Du hast ein paar neue oberstylische Schuhe gekauft? Vielleicht siehst du auf einmal viele mit den gleichen Schuhen.

Von mir und meinem Bekanntenkreis kenne ich auf den Pflegeblickwinkel. Wir gehen durch die Hauptstraße und sehen Krankheiten. Die eine erkennt Leberkrankheiten, weil sie auf einer chirurgischen Station arbeitet und damit oft zu tun hat. Die andere sieht überall Kinder mit fehlenden Körperteilen, weil sie in der Orthopädie arbeitet. Ich sehe Leute die Probleme haben. Vielen kann man ansehen das sie bestimmte Psychopharmaka nehmen. Andere würden das nicht erkennen. Bei mir mag das wohl daran liegen, dass ich in der Psychiatrie arbeite.


Hier gibt es einige ganz ausserordentliche interessante Störungen, Episoden, Kompetenzen und Ressourcen (oder wie man es auch nennen mag). Immer wieder faszinierend finde ich die Borderline Persönlichkeitsstörung - oder kurz, weil das so trendy ist, die BPS. Die Störung bildet zwar eine eigene Krankheit und füllt unwahrscheinlich viele Bücher. Aber irgendwie ist bei dieser Störung von allem etwas dabei. Ein bisschen Manie und Depression, ein bisschen Depersonalisation (fehlender Bezug zum Körper), ein bisschen Dissoziation (fehlender Bezug zu Raum/Zeit), ein bisschen Essproblematik und ein bisschen Geltungsbedürfnis aus dem narzistischen Bereich und ein bisschen Angststörung, sowie ein bisschen Zwangsstörung. Irgendwie ein bisschen Rundumschlag. Bei dem einen ist jenes mehr ausgeprägt, bei dem anderen etwas anderes. Manche gehen sogar soweit zu behaupten, dass sie alle selbstverletzen würden und Drogen nehmen. Das tun sicherlich einige, aber dass es alle tun ist ja nun völliger Quark.


Was ich damit eigentlich sagen will? Das ich es faszinierend finde wie mannigfaltig und individuell die Ausprägungen der Störungsbilder hier sind. Kommt also alle in die Psychiatrie! Es ist schön hier :)

blog comments powered by Disqus