Selbstverdauung und so.

Wer's wissen will:
Gastritis (Magenschleimhautentzündung:
Entsteht durch übermäßige Einahme von Alkohol, ASS, starkem Rauchen, Stress, schwere Verletzungen durch Verätzung durch Säuren und Laugen. Da man bei mir alles tolle bis auf eins ziemlich ausschließen kann, wähle ich den Stress als Ursache. All diese Dinge zerstören die schützende Schleimschicht (yammi) oberhalb der Magenschleimhaut. Die Magensäure verursacht dann Ulzerationen (Geschwürbildungen) an der Magenwand. Die akute Gastritis tritt plötzlich auf....ach was-... hätt ich fast nicht bemerkt >_<
Symptome sind dann wohl Bauchschmerzen. Wobei es zu *milden* Symptome wie kleine petechiale (kapilläre) Einblutungen in die Magenschleimhaut, bis hin zur Lebensgefährlichen Magenblutung mit blutigem Erbrechen (Hämatemesis genannt) kommen kann... hoppla..
Da Behandlung davon sieht so aus, dass Antazida (Medikamente, diewo die Magensäure neutralisieren), Protonenpumpehemmer und Anithistaminika (Medikamente, diewo die Produktion der Magensäure vermindern). Pantozol was ich kriegt is ein Protonenpumpehemmer (da bin ich aber glücklich dass ich was mit soner tollen Beschreibung gekriegt hab^^) merke: Magenblutung stellt einen medizinischen Notfall dar. Also wer schwarz oder rot kotzt sollte dann doch möglichst ganz arg schleunig in die Notaufnahme fahrn.
so chronische Gastritis interessiert mich net.... hoff ich zumindest O_o

Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung):
Entsteht in den meisten Fällen durch Aktivierung von Pankreas-Enzymen. Dieses Enzym hat die Aufgabe Fette und eiweise zu verdauen...Ergo: es kommt zur Selbstverdauung (yammi). Akut entsteht sie wenn sie sich plötzlich entzündet (.... vielleicht durch 20 mal kotzen innerhalb von 8 Stunden?! *anmerk*). Man kann mehrmals an akuter Pankreatitis leiden (freude). Eine akute Pankreatitis kann eine lebensbedrohliche Erkrankung sein, welche zahlreiche Komplikationen hervorruft (nochmehrfreude), normalerweise erholen sich die Patienten wieder von einer akuten Pankreatitis.
Ursachen können sein: Gallensteine, chronischer Alkoholmissbrauch, Idopathisch (keine Ursache zu finden). Selten sind Nebenwirkungen von Medikamenten, Infektionen wie Mumps, Hepatitis (wogegen ich gegen beides im übrigen geimpft bin), erhöhter Blutkalziumwert (durch Schilddrüsenüberfunktion, wobei ich das Gegenteil davon hab), stark erhöhte Blutfettwerte (die hab ich höxtens jetzt wos alles nimmer gescheit verdaut wird), zystische Fibrose (is genetisch bedingt) und nach einer ERCP (is im weitesten sinne eine Endoskopie (schlauch durch hals ab in den Magen und weiter.....) und die kommt höchstens noch auf mich zu >_<).
Macht sich durch Schmerzen im Oberbauch bemerkbar, die in den Brustkorb ausstrahlen, die nach einigen Tagen verschwinden (ach wirklich?! merk ich aber herzlich wenig von). Schmerzen könen plötzlich und intensiv sein und nach der Einnahme von Nahrung schlimmer werden (oooohhh ja). Bauch kann geschwollen und empfindlich sein. Bei Untersuchung charakteristisch is druckschmerzhaftes Abdomen (Bauch) und sogenannter Gummibauch (durch mäßige Abwehspannung bedingt).
Patienten mit akuter Pankreatitis sehen meist krank aus und fühlen sich auchdementsprechend. Weitere Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, Obstipation (Verstopfung), Fieber, erhöhter Puls. In schweren Fällen treten Ikterus (Gelbsucht), Aszites (Bauchwassersucht - Flüssigkeitansammlung in der Bauchhöhle), Pleuraergüsse (Flüssigkeit um die Lunge herum) und Schock- sowie Sepsiszeichen (kp was das is) hinzu.
Für die Therapierung sollten die Patienten 3-4 Tage keine Nahrung zu sich nehmen (gilt es auch wenn ich mich 3 Wochen lang unterernähre?!), damit die Stimulierung des Pankreas durch in das Duodenum (Zwölffingerdarm) gelangte Magensäure entfällt (na dann...). Wichtig is die Schmerztherapie, da eine Pankreatitis mit erheblichen Schmerzen verbunden is. Sofern die Pankreatitis durch Gallensteine verursacht wurde, müssen diese entfernt werden. Bei Anzeichen für eine Infektion werden Antibiotika verabreicht.

Eine Attacke bei einer akuten Pankreatitis dauert gewöhnlich nur einige Tage (is definiert als welcher Zeitraum?!)

also da wir Selbstdiagnosen ja alle so lieben, gebe ich hier die möglichen Gründe bekannt:
Ich hab zuviel Stress und deswegen eine Gastritis mit Hämatemisis verdient. Hinzu gesellte sich die Pankreatitis, weil sie sich vernachlässigt fühlte. Und entweder hab ich jetzt da Gallensteine drin oder es is Idiophatisch. Oder eben Krebs... Alles is Krebs :P

Also warten wir morgen früh ab wenn ich im MRT war und hoffentlich schlauer bin. Vor allem hätt ich gern weniger aua *schimpf*

So und ich hoffe wir sind jetzt alle schlauer und wissen beim näxten Arztbesuch von was der gute Mensch da eignetlich redet, wenn wir mal wieder Blut gekotzt haben.
blog comments powered by Disqus