Mit Casper durch den Oktober.

"So Perfekt" von Casper ist ein Lied übers Erwachsen werden. Zumindest teilweise. Es geht darum wie man die Schule übersteht und dass es danach besser wird. Meines Erachtens sicherlich auch übertragbar auf andere Episoden im Leben. Nicht nur die pubertätsbelastete Jugendzeit. "Du lachst, du weinst, du strahlst, du scheinst. Du kratzt, du beißt, Fastenzeit vorbei."



"Im Ascheregen" … Aufgewachsen im Hinterland entwickelt sich das Motto: Wenn es hier nicht klappt wo ich bin, dann gehe ich woanders hin und versuche es dort. "Dies ist kein Abschied, denn ich war nie willkommen. Will auf und davon und nie wiederkommen"



Auf den ersten Blick wirken die Lieder deprimierend, verzweifelt. Aber eigentlich sind sie hoffnungsvoll. Er sagt, dass es auch mal weniger gut läuft im Leben, aber dass das nicht so bleiben muss. Aber es gibt sie natürlich auch. Die deprimierenden. Wenn er davon erzählt, dass ein Kumpel sich umgebracht hat. Wenn er davon singt wie scheiße alles ist, und da gar nicht wirklich raus kommt.
blog comments powered by Disqus