Der Unsichtbare Fahrradhelm

Einer meiner Kollegen sagt immer: "Fahradhelme sind schwul". Ich entgegne dann: "Aber Schädelhirntrauma ist voll männlich"

Er nimmt das wissentlich in Kauf, dass er irgendwann möglicherweise einen Fahrradunfall haben wird, der ihn um die Möglichkeit bringt, seinen Alltag selbstständig zu meistern. Ich selbst trage erst seit knapp einem Jahr einen Fahrradhelm. Nachdem ich mehrere Fast-Unfälle hatte, da es hier in der Stadt einen erbitterten Kampf zwischen Radfahrern und Autofahrern, sowie Radfahrern und Fußgängern gibt. Und weil ich persönlich Autos gerne vor die Nase fahre, nur um die Fahrer zu erschrecken, wenn sie mir die Vorfahrt genommen haben.

Das ist blöd. Wahrscheinlich mindestens genauso blöd wie die Aussage meines Kollegen. Aber jeder muss ja selbst wissen was er tut. Ich entschied mich für die Kopfbedeckung.

In Schweden entwickelten 2 Design-Studentinnen den sogenannten "unsichtbaren Fahrradhelm". Eine wirklich Option ist der allerdings auch nur im Herbst und Winter. Im Sommer wäre mir das dann doch definitiv zu warm. Und unsichtbar ist er dann auch nicht mehr.



The Invisible Bicycle Helmet | Fredrik Gertten from Focus Forward Films on Vimeo.

blog comments powered by Disqus